Neuigkeiten

Am 03.01.2018 findet wieder die Krabbelgruppe von 10-12 Uhr in der Hebammenpraxis statt.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Hebammen






Wie jedes Jahr......wieder geht ein Jahr zu Ende...

Ich hatte ein sehr anstrengendes Jahr, aber auch unglaublich viele Glücksmomente, sei es beruflich oder privat.Ich bin nach wie vor sehr glücklich Hebamme sein zu dürfen, Frauen/Paare in einer sehr emotionalen und wunderbaren Phase zu begleiten. Leider konnte ich aus personellen Gründen viele Frauen nicht annehmen. Das tut mir immer sehr leid, aber ich muss schauen, was schaffen wir gut und können qualitativ arbeiten.

Durch den Ausstieg von Nina und Ulrike, suche ich immer noch dringend eine Hebamme, die Lust und Freude daran hat, mit uns im Team zu arbeiten. Wir sind ein nettes Team, was sehr gut zusammenarbeitet. Wir lieben die entspannten Geburten daheim und im Geburtshaus und haben ganz tolle Frauen/Paare die wir vom positiven Schwangerschaftstest bis zum Ende der Stillzeit begleiten.

Unsere Geburten 2017

Insgesamt erblickten mit uns 28 Babys (14 Buben und 14 Mädels ) das Licht der Welt. 3 Babys kamen mit Ulrikes Hilfe zur Welt und 25 mit mir. Davon kamen 13 Babys im Geburtshaus und weitere 15 Babys zu Hause zur Welt. 2 Frauen davon haben ihr 1. Kind geboren, 10 Frauen das 2. Kind, 11 Frauen das 3. Kind , 3 Frauen das 4. Kind und 2 Frauen das 5. Kind .

Das klingt sicher nicht viel, aber teilweise habe ich Geburten 20 Stunden betreut...und am Ende hat es sich gelohnt....alle kaputt und müde, aber glücklich über das was geschafft wurde :-)....und selbstverständlich mit einem gesunden Baby!! Geburt braucht Zeit und viel Geduld!

Viele Frauen davon, haben wir schon mehrmals betreut...das ist immer wunderbar :-).

Bei allen Geburten gab es keinen Dammschnitt und keines der Neugeborenen musste verlegt werden.
In diesem Jahr gab es 5 Verlegungen unter der Geburt vom Geburtshaus in die Klinik. Eine Frau musste nach der Geburt verlegt werden, da sie Kreislaufprobleme hatte.Die Verlegungen waren alle in Ruhe, es gab keine Notfall Situation.

Ich bin gespannt auf das neue Jahr und freue mich schon auf neue Herausforderungen!

Vielen Dank an Alle von uns betreuten Frauen/Paare für das entgegengebrachte Vertrauen. Danke auch an meine lieben Hebammen Susanne; Ulrike und Nina für unsere gute Zusammenarbeit! Zum Schluss natürlich auch wieder ein dickes Dankeschön an meinen lieben Mann, der mir nach wie vor den Rücken stärkt!

Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein wunderbares Jahr 2018!

Eure Hebamme Beate

Alle Jahre wieder....

Erster Gedanke - was schon wieder? Ja! Das Jahr ist rum, wie doch die Zeit vergeht.

2017 - es war anfangs sehr gemütlich entspannt, später dann abwechslungsreich und jetzt zum Schluss durchaus stressig prall gefüllt mit Arbeit.
Aber, es ist alles gut so wie es ist!!

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen bedanken, die ich in diesem Jahr neu kennenlernen konnte oder erneut betreuen durfte.

Danke für Euer Vertrauen in mich und meine Arbeit. Danke für Eure Geduld und das Verständnis in turbulenten Momenten. Danke fürs "strietzen dürfen" in der Rückbildung und das große Interesse in der Geburtsvorbereitung.

Tausend Dank für nette Gespräche, herzliche Umarmungen, liebe Worte und manch tolle Überraschung!
Danke, dass ich Euch ein kleines Stück begleiten durfte in den ersten aufregenden Wochen mit Euren zauberhaften Wundern... jede einzelne Begegnung hat mich im Herzen berührt!!

Ich wünsche Euch eine entspannte Adventszeit, schöne Weihnachten und besinnliche Stunden mit Euren Familien. Einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund!

Fühlt euch herzlichst gedrückt von
Eurer Hebamme Susanne

Hallo ihr Lieben,
ein sehr aufregendes, spannendes, abwechslungsreiches und wunderschönes Jahr voller Emotionen, neigt sich dem Ende.
Schon zum Jahreswechsel wusste ich, dass ein kleiner Mann dieses Jahr mein ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. In dieser Erwartung arbeitete ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge noch bis April in der Hebammenpraxis.
Es war ein ganz neues Gefühl so lange am Stück keine Rufbereitschaft zu haben. Ich genoss meinen etwas besser planbaren Alltag und die Vorfreude auf unser kleines Wunder. Auch wenn in den letzten Wochen vorm Mutterschutz der Weg bis ins 3., 4. oder 5. Obergeschoss mit Hebammentasche immer länger erschien, so viel es mir doch auch schwer zu wissen, dass ich in nächster Zeit erstmal keine kleinen Wesen auf dem Weg in die Welt begleiten würde. Auch das Wissen, dass ich nach meiner Elternzeit nicht nach Kitzscher zurückkehren werde, machte und macht mich immer noch wehmütig.
Ich kann aber auch nicht leugnen, dass ich die freie Zeit vor der Geburt sehr genossen habe. Einfach zu tun wonach mir der Sinn steht, zwischendurch als ?ganz normale Schwangere? zur Vorsorge zu Beate zu kommen, die Akupunktur ?zu genießen? , beim Schwangerenschwimmen den Bauch baumeln zu lassen und die letzten Vorbereitungen für unseren Anton zu treffen.
Und dann war es soweit. Genau ein halbes Jahr nach der letzten Geburt, die ich betreuen durfte und nach einer langen, hart erkämpften Geburt, die Beate lange an meiner Seite mit mir durchlebte und die dann doch in der Klinik endete, war er da. Einfach so. In meinem Armen. Ein verrücktes Gefühl. So oft hatte ich es beobachtet und als Hebamme miterlebt und nun weiß ich, wie es sich anfühlt?
In den nächsten Wochen folgten viele schöne Momente, aber auch ein großer Kampf mit wunden Brustwarzen, einem schlaffen Beckenboden und der ständigen Bereitschaft für unseren kleinen Zwerg. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen: Jemand anderes gibt mir meinen Rhythmus vor und ich kann nichts dagegen tun; Essen, wann ich will - nicht mit Anton, ein bisschen Haushalt erledigen - nicht mit Anton, Duschen gehen - bitte erst, wenn Papa mich ins Tragetuch nehmen kann und mich weiter trägt. Damit hatte ich sehr zu kämpfen.
Zum Glück stand in der ganzen Zeit Susanne an meiner Seite und lies keinen Hebammentipp aus, um mir mit meinen körperlichen Wehwehchen zu helfen.  Zwischendurch kamen auch noch von Beate Tipps über das Telefon. Ich war also bestens versorgt! VIELEN DANK an dieser Stelle, dass ich den Luxus von eurer Rundum-Betreuung genießen durfte.
Mittlerweile sind Anton und ich ein eingespieltes Team und wir genießen den gemeinsamen Alltag sehr. Er lässt mich zwischendurch essen und sogar duschen und hat große Freude daran mir beim Wäsche machen zu zuschauen. Ich genieße die Elternzeit in vollen Zügen und liebe unseren Sohn von ganzem Herzen! Wenn Papa abends aus der Uni kommt, wird jede Mange Quatsch gemacht und die beiden haben eine tolle gemeinsame Zeit und ich genieße es, ihnen dabei zu zuschauen.
Meine Jahreszusammenfassung ist: Aller Anfang ist schwer, aber es lohnt sich und Kinder sind ein geniales Geschenk! Ich habe viele Erkenntnisse gewonnen, die mir in der zukünftigen Wochenbettbetreuung gut helfen werden, alle Mamas noch besser zu verstehen.
In diesem Sinne wünsche ich euch frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch und freue mich, den ein oder anderen bei der Krabbelgruppe zu treffen.
Eure Hebamme Nina

Und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende...
Auch das Jahr 2017 war wieder ein besonderes,emotionales und verrücktes Jahr für mich!
Im Januar startete für mich der Arbeitsalltag nach der Elternzeit, nun galt es die Hebammerei und das
Mama-Dasein unter einen Hut zu bringen-es war nicht immer leicht, aber ich habe es geschafft, hier gilt meinem
Sebastian besonderer Dank- der so ein liebevoller und aufopferungsvoller Papa ist und meinen Eltern, die zu
jederzeit für Uns da sind!
Ich durfte wieder wunderbare Geburten begleiten,habe tolle Familien kennengelernt und habe es
genossen,Euch ein Stück auf Eurem Weg mit eurem Baby zu begleiten!
Dann war da noch meine zweite Schwangerschaft, für viele sehr überraschend...
Ich war wieder so gerne schwanger,mir ging es gut und so begleitete ich noch wunderbare Geburten und war
fit bis zum Ende!
Die Geburt von Elise Rosalie- WOW- sie war so anders als die Von Carla Malou...- dank dir Liebe Beate!
Dennoch lehrte mich mein zweites Mädchen wieder ganz neue Erfahrungen,in erster Linie als Frau und
Mutter,aber auch als Hebamme.
Danke Susanne für deine aufbauenden und liebevollen Besuche im Wochenbett!
Nun,nach gut einem Viertel Jahr zu Viert,haben wir uns so langsam in unserem neuen Alltag eingelebt und
es findet so allmählich jeder seinen Platz in der Familie.
Ich möchte mich bei allen von mir betreuten Familien für euer Vertrauen in mich und meine Arbeit
bedanken und wünsche euch ein wundervolles Weihnachtsfest mit ganz viel Liebe und einen guten Start ins Jahr
2018!
Fühlt euch alle lieb umarmt, eure Ulrike










Wir haben es wieder geschafft!.Die Hebammenpraxis & Geburtshaus "Willkommen im Leben" ist nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert und bestätigt, dass wir im Interesse der Frauen, Eltern und werdenden Mütter handeln.

Die Zertifizierungsstelle ICG GmbH bescheinigt, dass das Geburtshaus& Hebammenpraxis für den Geltungsbereich Betreuung in der Schwangerschaft und Geburtshilfe ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet.

Durch ein Audit wurde der Nachweis erbracht, dass die Forderungen der DIN EN ISO 9001: 2015 erfüllt sind.

Erstzertifizierung: 14.05.2013

Gültig bis 13.05.2019












































































































Zurück